420er WM Qualifikation

Schon in 2018 hatte sich das Team Sonja Tillwicks und Lisa Braun für die Weltmeisterschaft in den USA qualifiziert. Aufgrund des doch hohen Aufwandes hatten wir uns dann vorgenommen nicht in die USA zu fliegen, sondern in 2019 die Qualifikation zur WM in Portugal zu schaffen.

Training am Gardasee

Die Qualifikation zu einer WM und EM im 420er wird durch 3 Qualifikationsregatten und einem Finale ausgesegelt. Nur die ersten 50 Segelteams werden nach den Qualifikationsregatten zum Finale eingeladen. Dabei werden die beiden besten Gesamtergebnisse der Qualifikationsregatten als Wettfahrt zum Finale gewertet.

Bei ein WM gibt es 7 Startplätze für Damenteams, 7 für Herren oder Open (mixed) und jeweils 3 für U17 Damenteams und Openteams.

Die erste Qualifikationregatta fiel nach 675 km Fahrt nach Tutzing am Starnberger See inklusive Transport der Boote und Motorboot auf Grund von keinem Wind mit keiner einzigen Wettfahrt aus….

Dann ging es zur Deutschen Meisterschaft nach Wismar, dort war eher zu viel Wind als zu wenig, aber das Team Sonja/Lisa konnte sich als U17 Team gut platzieren.

Die dritte Qualifikationsregatta war dann in Schwerin, auch hier konnten sich unsere Mädels gut platzieren und hatten damit einen sicheren Finalplatz.

Beim Finale war man dann doch etwas nervös und konnte die Leistungen von vorher nicht ganz bestätigen aber Sonja und Lisa konnten sich dank der guten Qualifikationsregatten den 6ten Damen WM Teamplatz sichern.

Dieser Beitrag wurde unter Segeln abgelegt und mit , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.